FANDOM


Ninjago   Ninjago (The Lego Ninjago Movie)    

Ninjago Slider

Ninjago ist eine große Insel, die mitten im endlosen Ozean schwimmt und zudem der Ort, an dem die Hauptcharaktere leben. Auf ihr ist es zum Großteil alles andere als friedlich und es erscheinen immer neue Gefahren, seien es die Anakondrai oder das Ultraböse. Zwischen den großen Katastrophen ist nur selten eine Pause.


Globale Lage

Ninjago basiert auf keine bekannte Insel oder Landschaft in der echten Welt. Verschiedenste Landschaften und Regionen von arktischen Wäldern, staubtrockenen Wüsten, bis hin zu gemäßigten Zonen wie Laub- und Nadelwälder erstrecken sich auf der Insel.

Seit dem 2. Krieg gegen das Ultraböse wurde aus der alten normalen Großstadt eine Megametropole, in der alles automatisch funktioniert und der Fortschritt unendlich ist. Dieser Fortschritt ist ab Staffel 4 jedoch nicht mehr bemerkbar.

Geschichte und Schlachten von Ninjago

Erster Spinjitzu Meister

Vor langer Zeit wurde Ninjago von dem ersten Spinjitzu-Meister erschaffen, der mit Hilfe der vier goldenen Elementarwaffen die Landschaften formte.

Als der erste Spinjitzu Meister Ninjago erschuf, war das einst große Ninjago im Gleichgewicht von gut und böse. Beide Mächte waren stark, doch war es ihnen nicht möglich, je die Überhand zu bekommen.

Erster Spinjitzu Meister 2

Der erste Spinjitzu-Meister bei der Erschaffung Ninjagos

Diese Wechselwirkung der beiden Mächte war auch anhand der Gegebenheit Ninjagos zu erkennen. Somit besaß das Land die Form des Yin und Yang.

Die Erschaffung der Schlangen

Fluch des Goldenen Meisters

Der Fluch des Goldenen Spinjitzu-Meisters

Dabei erschuf er auch die Schlangen, die dort friedlich lebten. Diese glaubten an einen Fluch des Goldenen Meisters, der besagt, der Erbe des ersten Spinjitzu Meisters erhöbe sich samt seiner Macht und Willenskraft und verändere damit das Gleichgewicht. Die Schlangen gingen an die Oberfläche, um die Menschen zu warnen, doch diese sahen in ihnen die Feinde, sodass die Schlangen sich unter die Erde zurückzogen. Dort schworen sie sich Rache zu nehmen, wenn der richtige Moment gekommen ist.

1. Schlacht gegen das Ultraböse

Erster Spinjitzu-Meister im Kampf

Erster Spinjitzu-Meister im Kampf

Doch es gab zu diesem Zeitpunkt noch eine andere große Gefahr, denn da wo Licht ist, ist auch Schatten. Der dunkelste und böseste Schatten, das Ultraböse, kroch aus den tiefen und begann einen großen Krieg mit dem Ersten Spinjitzu Meister. Als das Ultraböse wusste, dass er den Krieg so nicht mehr lange führen konnte, erschuf er eine Armee aus unzerstörbaren Kriegern, den Steinsamurai.

Ninjago Welt

Die Teilung Ninjagos

Der Erste Spinjitzu-Meister wusste, dass er den Krieg so verlieren würde und spaltete das einst große Ninjago in zwei Hälften, die heutige helle und dunkle Seite. Somit verbannte er das Ultraböse und die Steinsamurai auf die dunkle Hälfte. Seit dem lebten die Bewohner von Ninjago friedlich miteinander und die dunkle Insel versank fast vollständig im Meer.

1. Schlacht gegen die Schlangen

Der erste Krieg gegen die Schlangen begann in der Zeit des noch jungen Garmadons. Die Schlangen erschienen unvorbereitet für die Menschen aus ihrer ursprünglichen Gruft und versammelten sich in Scharen, um Ninjago aus Rache niederzureißen. Doch als der große Angriff der Schlangen auf Ninjago begann, kämpften Garmadon und Wu gemeinsam mit den Meistern der Elemente gegen die Schlangen. Sie besiegten die ersten vier Stämme. Der Kampf schien nur von kurzer Dauer, als sich der fünfte Stamm, die Anakondrai, erhob. Diese waren viel stärker, schneller und klüger als die anderen Schlangenstämme, doch den Kämpfern von Ninjago gelang es schließlich, die Anakondrai mit den heiligen Flöten zu besiegen. Die fünf Schlangenstämme wurden in fünf verschiedenen Grotten aufgeteilt, die in unterschiedlichen Regionen Ninjagos versteckt liegen und wurden von den Menschen und den Meistern der Elemente verbannt. Die Generäle der Anakondrai wurden von Garmadon in die Verfluchte Welt verbannt.

2. Schlacht gegen die Schlangen

Der 2. Krieg gegen die Schlangen begann zur Zeit der Ninja und des noch jungen Lloyd Garmadon und endete mit der Vernichtung des Großen Schlangenmeisters. Als der noch böse, junge Lloyd von den Ninja verwarnt wird, geht er ins eisige Gebirge und findet dort durch Zufall die Grotte der Hypnokobras, aus der er eine Karte findet, auf der alle Schlangengrotten markiert sind. Durch diese Befreiung helfen sie ihm aus Dank, Jamanakai zu überfallen und ein gigantisches Baumhaus zu bauen. Als sie von den Ninja gestoppt werden, ziehen sie sich in die Grotte zurück. Dort entstehen Rangeleien um den Posten des Anführers, sodass Kampf zwischen einer Schlange, Skales, und dem Anführer des Stammes ausbricht. Skales gewinnt und wird zum neuen Anführer und schmeißt Lloyd heraus: Die Hypnokobras sind frei. Danach geht Lloyd mit seiner Karte zum zweiten Grab: Die Beißvipern. Auch diese helfen ihm, eine Armee aus dem Schrottplatz von Jays Eltern zu erschaffen und machen dabei alles zu Kampfmaschinen für den Kampf gegen die Hypnokobras. Als sie allerdings erneut von den Ninja besiegt werden, fliehen sie in die kalten Berge. Anstatt die Hypnokobras zu bekämpfen, verbünden sich die beiden Stämme und lassen Lloyd im Stich. Dieser hat die Nase voll und geht zu dem Grab der gefährlichsten Schlangen: Den Anakondas. Als sich herausstellt, dass nur noch eine Schlange des Anakona-Stamms lebt, verbündet sich diese kurzzeitig mit Lloyd, um an die anderen Schlangenstämme heranzugelangen, diese zu vereinen und schließlich den Großen Schlangenmeister zu befreien. Somit hintergeht er, Pythor, die Schlange, den jungen Lloyd. Dabei schnappt sich Pythor Lloyds Karte und befreit die letzten beiden Stämme. Durch die Vereinigung finden die fünf Stämme heraus, wo die Reißzahnklingen verborgen liegen, um den Großen Schlangenmeister zu erwecken. Nachdem Pythor die vier Klingen trotz Kampfes gegen Wu zum Altar auf Oroborus bringt, beginnt der Prozess der Erweckung des Schlangenmeisters. Diese überrascht Pythor mit ihrer Größe und verschlingt ihn samt Wu. Daraufhin versuchen die vier Ninja gemeinsam mit Garmadon und den Goldenen Waffen den Schlangenmeister zu besiegen. Durch eine Schwachstelle am Kopf der Schlange gelingt es Garmadon, das Ungetüm ein für alle Mal zu bekämpfen.

2. Schlacht gegen das Ultraböse

Als Garmadon von den Schlangen verraten wurde, wurde er an die dunkle Insel gespült: der Überrest der dunklen Hälfte. Es war Schicksal. Das Ultraböse versteckte sich in den Bäumen und leitete Garmadon zu einem Stein an dem vier Löcher waren, griff er in die Löcher und die dunkle Insel wurde wieder zur großen dunklen Hälfte. Ansonsten war auf dieser Insel eine Uhr, die den Countdown zum finalen Kampf ankündigt. Die Steinsamurai jedoch waren nicht auf der dunklen Hälfte, sie waren die ganze Zeit unter dem Museum von Ninjago. Sie wurden von den Schlangenstämmen entdeckt und wurden durch das Gift des großen Schlangenmeisters wieder zum Leben erweckt. Ihr General überfiel das Museum und alle anderen überfielen den Turm. Als die Steinsamurai wieder auf der dunklen Insel waren, gab das Ultra-Böse Garmadon einen Helm, der ihm die Fähigkeit gibt, die Steinsamurai zu kontrollieren. Als die Ninja zum goldenen Tempel auf der dunklen Insel kamen, um ihre wahren Kräfte zurück zu erlangen, wurden sie auch von den Samurai angegriffen, gewannen jedoch. Die Ninja verkleideten sich als Steinsamurai und schlichen sich mit Misako als Gefangene ins Lager ein. Garmadon ist der General doch das Ultraböse ist der Eigentliche Herrscher und befiehlt Garmadon alles. Misako ging zu Garmadon und klaute ihm den Helm. Sie wollten ihn wieder an die Stelle an der dunklen Uhr setzen, wo er war weil sie dachten, dass der Kampf dann nicht passiert, aber sie kamen zu spät. Das Ultra-Böse machte Garmadon noch ein Geschenk: die ultimative Waffe. Sie fuhren mit der Waffe zum Strand und die Ninja folgten den Spuren. Der Countdown hat geschlagen, der finale Kampf beginnt. Die Ninja sind am Strand angekommen. Garmadon wollte die Waffe abschießen, aber sie brauchte Aufwärmzeit. Lloyd ging nach oben zu seinem Vater und wollte ihn angreifen, jedoch War unter Lloyd eine Falltür und er kam wieder unten an. Garmadon drückte den Knopf und eine Kanone schoss aus der Waffe in Richtung Ninjago. Sie prallte in Ninjago auf und der Teil wurde erstaunlich dunkel, alle Menschen wurden böse. Er machte es noch ein paar Male und dann kam Lloyd nochmal nach oben und der finale Kampf begann. Lloyd schoss einen Energiestrahl auf Garmadon. Garmadon wollte nicht angreifen, doch dann übernahm das Ultra-Böse von Garmadon Besitz und er verwandelte sich in eine Art Werwolf. Die beiden kämpften und schossen sich gegenseitig mit Energiestahlen ab. Die Strahlen prallten auf einander, dann gewann der, der stärker ist. Die beiden halten sich tapfer aber Lloyd lässt nach und wird von den vier Strahlen getroffen. Das Ultra-Böse schleuderte Lloyd durch die Gegend und er prallte ganz heftig auf dem Boden auf. Das Ultra-Böse in Garmadon und die Krieger der Steinsamurai kehrten durch ein Portal nach Ninjago zurück. Lloyd ist schwer verletzt. Später als es Lloyd wieder gut ging, kehren sie nach Ninjago zurück. Auf dem Haus in Ninjago City begann der finale Kampf, doch das Ultra-Böse war nun ein Drache. Es sah schlecht aus für Lloyd und der Drache fraß Lloyd auf doch dann strahlte es in dem Bauch des Ultrabösen und das Ultraböse hatte unglaubliche Schmerzen und es verbrannte von Innen und auf einmal wurde es ganz hell.. Er besiegte das Ultra-Böse und verwandelte sich in den Goldenen Ninja, dem ultimativen Spinjitzu Meister. Er zerstörte im Finalen Kampf noch das gesamte Hochhaus welches später mal der Hauptsitz von Cyrus Borg werden würde...

Letzte Schlacht gegen das Ultraböse im neuen Ninjago

Nach dem finalen Kampf wurde es in Ninjago ruhig und in Ninjago ist nun die Technik am Werk. Alles läuft voll automatisiert. Aber das Ultra Böse wurde nicht ganz vernichtet, es ist immer noch da, diesmal als Virus. Es kontrolliert ganz Ninjago und es hat eine neue verbesserte Armee: Die Nindroiden. Die Ninja kämpften immer wieder gegen sie und vorher gab der Erfinder der ganzen neuen Technik ihnen die Techno-Klingen. Mit ihnen kann man das Ultra-Böse aus den Computern löschen. Sie erzeugen in ganz Ninjago City einen Stromausfall, damit die Nindroiden nicht mehr funktionieren. Aber das Ultra-Böse hat einen neuen Helfer: Pythor. Er holt überall Zitteraale und die Nindroiden funktionieren wieder. Die Ninja besuchen die alten Schlangenstämme, weil sie Verdacht darauf haben, dass sein neuer Gehilfe eine Schlange ist. Lloyd wurde von dem Ultra-Bösen entführt und schnappt sich seine goldene Kraft um einen neuen Körper zu bekommen. Den Ninja wird die Geschichte des goldenen Meisters erzählt. Als der erste Spinjitzu-Meister Ninjago erschuf, erschuf er auch die Schlangen. Die Schlangen wussten vom Anfang an, dass eines Tages der goldene Meister Ninjago vernichten wird. Sie wollten die Leute warnen, aber die Leute dachten, sie wären die Bösen und vertrieben die Schlangen . Nachdem sie versucht hatten, den Schlangenmeister zu entfesseln, um sich an den Menschen zu rächen, wurde er besiegt und die Zeit des goldenen Meisters kam immer näher. Seitdem haben sich die Schlangen geschworen, nie mehr an die Oberfläche zu kommen. Nach dieser Geschichte griffen die Nindroiden an, doch die Ninja besiegten sie. Die Ninja gingen wieder nach oben, um den Anderen die Neuigkeiten zu berichten. Doch sie werden von den Nindroiden angegriffen. Die Ninja gingen schnell in die Computerwelt um den Ultra-Bösen-Virus zu löschen. Sie suchten die Stelle, an die sie die Techno-Klingen einsetzen könnten und finden sie. Als sie dort ankommen, setzten sie die Klingen ein, doch dann kommt das Ultra-Böse und will sie daran hindern. Dann erschien ein Lichtstrahl und das Ultra-Böse hielt ihn auf, doch dann sahen sie einen teilen Lloyds goldener Kraft, die gerade noch abgezogen wird. Sie verwandelten sich alle in goldene Ninja und lenkten die Strahl um. Der Strahl traf in das Loch und das Ultra-Böse wurde gelöscht und die Ninja wurden aus der Welt geholt. Das Flugzeug, aus dem das Ultra-Böse die goldene Kraft bekommt, erreicht 100% und das Ultraböse hat nun einen festen Körper. Kurz darauf stürzt das Flugzeug ab und Lloyd kann entkommen. Auf dem Grund des Meeres in dem Flugzeug sieht man die Kiste des Ultra-Bösen aufschlagen und der Arm des Ultra-Bösen kommt heraus.Als das Ultra-Böse von Pythor gerettet wird ist es schwach. Sie starten die Operation Arcturus. Sie schießen eine Rakete zum Kometen wo die goldenen Waffen hingeflogen sind. Die Ninja sind mit in der Rakete und fliegen mit den Nindroiden zum Kometen. Auf der Rakete kämpfen sie gegen die Nindroiden und als sie auf die Kometen ankommen, finden Die Nindroiden die goldenen Waffen und fliegen ohne die Ninja zurück. Die Ninja bauen selbst eine Rakete und fliegen zurück. Die goldenen Waffen werden eingeschmolzen und bilden die Rüstung des goldenen Meisters. Als es am Dienstag fertig ist, ist er wieder zurück: Der Goldene Meister. Er greift Ninjago an und sie wollen ihm eine Schrumpfpille geben, jedoch schluckt Pythor sie und er schrumpft. Wu und Gamardon kämpfen gemeinsam, doch sie haben keine Chance. Zane jedoch gibt nicht auf, er wird von dem Ultra-Bösen gepackt und er packt das Ultra-Böse. Zane hält es nicht mehr aus und explodiert. Diese Welle vernichtet auch das Ultra-Böse. Somit ist das Ultra-Böse vernichtet und kommt nie mehr wieder. Oder vielleicht doch...

Schlacht gegen Chen

Jahre später entführten die beiden Zane und sperrten ihn auf der Insel in den Kerker ein . Er organisierte den Wettkampf der Elemente. Er hat alle Elementar Meister auf seine Insel gebracht. Sendeplan ist das die die Rausfliegen ihre elementar Kräfte verlieren um alle in Anakondrai Krieger zu verwandeln. Als er alle Kräfte hat (wenn auch nur von skylor) vollzogen sie den Zauber. Alle mitten Tatoo der Anakondrai verwandeln sich in sie. Darunter sind Garmadon und Skylor. Sie fliegen nach Ninjago und wollen es erobern. Als sie die nächste Stadt erobern wollen fingen die Ninja sie ab mit ein wenig Hilfe in einer Schlucht. Die Ninja und die Elementarmeister kämpften zusammen mit einigen Sträflingen von Ninjago und einigen Bürgern um die Anakondrai. Sie kommen nicht mehr lange gegen die Anakondrai an. Sie kämpften gegen einander und Pythor findet einen weg sie zu besiegen aber dafür muss ein Opfer gebracht werden. Sie öffneten ein Tor in die verfluchte Welt und entfesseln Arkturus und die Generäle. Diese hielten die unechten Anakondrai auf und Chen wurde ein die verbannte Welt verbannt. Doch Garmadon muss auch mit in die Verbannte Welt da er sie wieder geöffnet hat und er geht mit...

Schlacht gegen das Urböse

Nach den Ereignissen mit Morro hat es Morro geschafft den Weltenkristall in seinen Besitz zu bringen und öffnete damit ein Tor der Dimensionen aus dem Das Urböse heraus kommt, ein Gewaltig-Großes Bitterböses Wesen was Gleichzeitig selbst die Verfluchte Welt ist, und erschafft Tausende von Geistern die die Stadt Sticks überfallen, die Stadt auf dem Meer, Und die Ninja und Nya kümmern sich um das Urböse und Lloyd kämpft gegen den Bösen Geist Morro. Ein Kampf und eine Reise durch die Dimensionen beginnt und sie Reisen durch alle Dimensionen die Bekannt sind. In der Zeit Schaffen sie es fast das Urböse ins Wasser zu bringen da es im Wasser stirbt und sie schaffen es doch dann baut es sich eine Rüstung aus den Gebäuden der Stadt Sticks und kann nun auch durch Wasser zu laufen. Das Gekämpfe und die Reise hat nun ein Ende Nachdem Morro Lloyd allein in einer Dimension lässt und er kommt Alleine zurück. Alle Zivilisten und die Nin ja sind auf einem Großen Boot und sie fliehen vor dem Urböse und drängen immer wieder das Urböse ins Wasser. Nach einer Zeit schafft es das Urböse an das Boot zu kommen doch dann entdeckt Nya ihre wahren Kräfte und erzeugt eine Gigantische Sturmflutwelle die größer ist als das Urböse und ertränkt und vernichtet das Urböse endgültig doch bevor es stirbt packt es Morro der fliehen will am Bein und Wu will Morro retten doch Morro lässt los und gibt Wu den Weltenkristall und Morro geht mit dem Urbösen für immer unter und Garmadon ist für immer Verschollen da er ebenfalls noch in der Verfluchten Welt (dem Urbösen) war. Sie holen Lloyd mit dem Weltenkristall zurück und ihm geht es gut.

Die Dunkle Insel

Die Dunkle Insel ist der 2 Teil von Ninjago der von dem Ersten Spinjitzu Meister gespalten wurde und er ist über die Jahre ,nach dem Ersten Krieg gegen das Ultraböse ,immer weiter Geschrumpft. Auf dieser Insel gibt es viele Stoffe die es auf Ninjago gar nicht gibt z.B.Unzerstörbaren Gestein der zum Bau der Steinsamurai notwendig war. Aber auf ihr gibt es auch noch Orte die es auf Ninjago nicht gibt die aber notwendig für die spätere Geschichte der Ninja wichgtig sind z.B. den Tempel des Lichts andem die Ninja ihre waren Kräfte und neue Waffen bekamen.